Im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit stehen die Schüler:innen in besonderen Lebenslagen, mit ihren individuellen Ressourcen und Bedürfnissen.

Die Geschichte unserer Schule begann 1949 mit der Einstellung der ersten Lehrerin im ältesten Krankenhaus Berlins, der Charité. Heute  unterrichten wir schulpflichtige Kinder und Jugendliche während eines längerfristigen Krankenhausaufenthaltes an fünf Standorten in Berlin: der Charité, dem Sankt  Joseph Krankenhaus Tempelhof und dem Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Vivantes  Neukölln und der Vivantes Tagesklinik Treptow-Köpenick. 

Der Großteil unserer Schüler:innen sind Patient:innen der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Zudem unterrichten wir Schüler:innen auf dem Campus der Charité auf verschiedenen Stationen der Kinderkliniken, dem Deutschen Herzzentrum sowie im Dialysezentrum. 

Wir freuen uns über euer/Ihr Interesse an unserer Schule und auf das gemeinsame Lernen und Zusammenarbeiten!

Kinder und Jugendliche werden von uns in einer für sie persönlich herausfordernden Zeit unterrichtet. Wir schaffen für sie einen sicheren Entwicklungsraum, stärken sie und bieten ihnen passende Unterrichtsangebote und Herausforderungen.

Wir

  • sind 50 Kolleg:innen, verteilt auf die fünf Standorte. Jede:r von uns leitet eine Lerngruppe.
  • lernen voneinander und entwickeln uns gerne weiter.
  • haben unterschiedliche Studienabschlüsse (Sonderpädagogik, Lehramt an Grundschulen, weiterführenden Schulen sowie Berufsbildenden Schulen).
  • sind ein Kollegium mit vielfältigen Vorerfahrungen und Zusatzqualifikationen und profitieren in unserer Zusammenarbeit von unserer heterogenen Altersstruktur sowie unserem vielfältigen Wissens- und Erfahrungsschatz.
  • treffen uns standortübergreifend zu Fachkonferenzen, Fortbildungen, Studientagen, AGs,  Gesamtkonferenzen und Dienstberatungen.